Angebote für Eltern

 

  • In einem Erstgespräch klären wir Ihr persönliches Anliegen ab.
  • Wir beraten Eltern oder ein Elternteil zu konkreten Erziehungsfragen.
  • Wir analysieren und werten diagnostische Ergebnisse aus.
  • Wir unterstützen Sie in Krisen- und Konfliktsituationen.
  • Wir bieten psychotherapeutische Hilfe bei psychischen Belastungen und Elternkonflikten an.
  • Bei Kindergruppen bieten wir begleitend dazu Elterngespräche an.



Weitere Angebote in Form von Eltern-Gruppen

 

  • Elternkurs zur Bewältigung von Lernsituationen mit Kindern

    Schulkinder können sich häufiger schlecht konzentrieren, lassen sich leicht ablenken, kommen alleine mit gestellten Aufgaben nicht zurecht. Die gesamte Hausaufgabensituation zerrt täglich an den Nerven aller und führt oft zu unschönen Auseinandersetzungen.

    An fünf Abenden (bzw. Vormittagen) erfahren Eltern, wie sie ihre Kinder sinnvoll fördern, positiv unterstützen und die Situation konfliktfreier gestalten können.

     
  • Mutter-Kind-Gruppe mit Babys im ersten Lebensjahr (PEKIP)

    Im ersten Lebensjahr kann es immer wieder zu kleinen und ganz normalen Krisen kommen, denn Babys haben in dieser Zeit viele Anpassungs- und Entwicklungsaufgaben zu bewältigen.
    An fünf Vormittagen werden Mütter – gemeinsam mit fünf bis acht anderen Mutter-Kind-Paaren – unterstützt, ihren Babys Halt zu geben und sie gut zu begleiten. Sie gewinnen selber Sicherheit und erfahren Wichtiges über diese nicht ganz einfache Zeit.

     
  • Elternkurs "Kinder im Blick" (KIB): Wenn sich Eltern trennen

    Wenn sich Eltern trennen, kosten diese Konflikte Kraft, Zeit und Nerven. Besonders schwierig sind diese Zeiten für Kinder, die viel Zuwendung brauchen, um den neuen Lebensabschnitt gut bewältigen und sich neu orientieren zu können.

    Der Kurs will Eltern helfen, den eigenen Stress besser zu verkraften, die emotionale Situation ihrer Kinder besser zu verstehen und negative Gesprächspraktiken so gut als möglich zu vermeiden.

    Der Kurs, der an sechs Abenden stattfindet, besteht aus zwei Gruppen, an denen jeweils ein Elternteil teilnimmt.